Aktuelles


Informationen und Links zur Coronakrise finden Sie hier

 

Informationsveranstaltungen 2021

Unser Kinderhaus lädt zum virtuellen Informationsabend am Donnerstag, 14. Januar 2021 ein.

Unser Bewerbungsverfahren für die 1. Klasse 2021-2022 beginnt am Samstag, 16. Januar 2021 mit einem virtuellen Infotag

Unser Bewerbungverfahren für die 5. Klasse 2021-2022 beginnt mit einem Informationsabend am 22. März 2021. 

 

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Webseite der Montessori Fördergemeinschaft Starnberg e.V.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Einrichtung und laden Sie ein sich über unsere Pädagogik und unsere Struktur zu informieren sowie einen ersten Einblick in unser Kinderhaus- und Schulleben zu gewinnen.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen das Team von

Montessori Starnberg
Private Volksschule und integratives Kinderhaus

-

Impressionen - Projekte - Veranstaltungen

Street Art - Moving Pictures - die Aufführung

Am Mittwoch, 21. Februar war die Aufführung des Bühnenprojekts der Mittelstufe in der Schlossberghalle Starnberg.

78 SchlülerInnen präsentierten das Ergebnis ihres Halbjahresprojekts. Moderne Straßenkunst in Bewegung, Tanz und Rhythmus umgesetzt - die Aufführung ist ein kreativer Ansatz, um Jugendlichen Bühnenerfahrung zu ermöglichen und sie so in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken.

In Kooperation mit Tanz und Schule e.V. München studierten die 11 - 13-jährigen SchülerInnen seit September Breakdance- und Hiphop-Bewegungen ein, die sich an die berühmten Graffiti-Kunstwerke des Künstlers "Bansky" anlehnen. Eine weitere Gruppe der Mittelstufe widmete sich der Umsetzung der Street Art mit Percussion-Instrumenten unter der Leitung des Riederauer Percussionisten Hans Mühlegg.


Jim Wingate - Storyteller

„HELLO, MY NAME IS JIM. WHAT’S YOUR NAME?“

Man muss ihn selbst erleben, denn zu beschreiben ist Jim Wingate kaum - der sympathische gebürtige Schotte aus Wales und Storyteller, der unsere SchülerInnen der Klassen 1-10 einen Schulvormittag lang mit lustigen und teilweise skurrilen Geschichten aus seinem unerschöpflichen Fundus beglückte.

Es gelang Jim Wingate, alle Gruppen der verschiedenen Alterstufen gleichermaßen anzusprechen und in seinen Bann zu ziehen. Mit unglaublicher Energie, Gestik und Mimik brachte er seine Geschichten in toller Weise den Kindern und Jugendlichen nahe. Dabei verlangte er den SchülerInnen (und LehrerInnen) große Spontanität ab, indem er viele Zuschauer permanent in seine Geschichten miteinbezog, sie mitspielen, -sprechen oder -singen ließ.

Worum es auch immer ging, verstanden haben dürfte so ziemlich jeder alles, obwohl kein einziges Wort Deutsch gesprochen wurde. Dabei war es keineswegs oberflächlich, sondern höchst unterhaltsam und sehr komisch!

Danke Jim für den schönen Vormittag mit dir!

 

Schülerstimmen:

„Jim Wingate war sehr gut und hat spannende und lustige Geschichten erzählt. Ich fand es gut, dass er immer wieder Leute aus dem Publikum (auch Lehrer) ausgewählt hat.“

„Ich fand es mega. Er war sehr witzig. Ich fand es auch toll, dass man mitspielen durfte. Jim Wingate sollten wir wieder einladen. Es hat sich wirklich gelohnt.“

„Es war cool. Es war lustig. Es war schön.“

„Ich fand ihn witzig und er war nett. Außerdem habe ich auch etwas gelernt. Ich würde ihn nochmal einladen.“

„Ich fand ihn sehr lustig und es hat mir gut gefallen. Er hat tolle Geschichten gekannt und dank seiner Handbewegungen habe ich auch verstanden um was es geht. Er hat lustige Grimassen geschnitten. Ich würde ihn auf jeden Fall wieder einladen.“

„Ich fand es voll cool. Alle Geschichten waren lustig. Jim Wingate ist wirklich ein guter Storyteller. Die Geschichten waren toll und gut gespielt. Es hat Spaß gemacht zuzugucken. Es hat mir richtig, richtig, richtig, richtig gut gefallen. Ich habe auch alles gut verstanden.“